Nachsturmgedanken

Nachdem wir einen netten Ostersonntag bei Freunden im Anjou verbracht hatten, fuhren wir abends wieder in unsere Bretagne zurück und sahen sie schon aufziehen: grosse, dunkle und schwere Gewitterwolken. Der Wind brachte uns regelrecht mehrmals aus der Bahn und ich musste schon fest das Lenkrad halten um gerade zu fahren.

Continue reading „Nachsturmgedanken“

Advertisements

Vom Traum selbstständig zu leben…

Mein Wikinger und ich leben auf dem Land. Das ist alles schön und gut und kann idealistisch, siehe fast Albtraumhaft für meine städtischen Freunde, klingen, aber in unserem Fall ist gut uns nicht gut genug :(. Wir träumen von einem grossen Haus mit Selbstversorgergarten und Viehställen auf dem Land. Zur Zeit wohnen wir im Herzen eines Dorfes und können vieles zu Fuss erledigen: Brot kaufen, Apotheke, Wochenmarkt, sogar Schule für die Kinder. Und der Busverkehr geht bis vor die Haustür. Continue reading „Vom Traum selbstständig zu leben…“